Wieviele Stages darf ein Wandercache haben?

Im Geoclub laufen momentan wieder die Tastaturen heiss. Grund dafür ist die Auflistung der Unarten beim Geocaching. Die Auflistung ist teilweise…sehr individuell… Bei einem Punkt bin ich stutzig geworden:

Wandercaches mit zu vielen und/oder zu komplizierten Stationen

Komplizierten Stationen will natürlich niemand, denn 15 oder 20km sind auch so schon anstrengend genug.

Aber ab wann sind es zu viele Stationen?
Ich frage deshalb, weil ich gerade einen Wandermulti mit etwa 18km in der Pipeline habe und es 18 einfache Ablesestationen geben soll; auch die Berechnung halte ich einfach. Eine Station habe ich immer dann erstellt, wenn ich der Meinung war, jetzt wird es mal wieder Zeit für einen Wegpunkt oder wenn die Wegführung nicht ganz eindeutig ist.

Natürlich kann ich daraus auch 9 Stationen und 9 Referenzpunkte machen… aber das ist Augenwischerei.

Man könnte auch bei Stage1 A ablesen lassen, und bei Stage2 ebenfalls A; Stage3 + 4 jeweils B, etc. So könnte man seine Antworten nochmals prüfen; schaut aber komisch aus.

Bin auf eure Tipps, Meinungen und Erfahrungen gespannt.

Diese Frage habe ich auch im Geoclub gestellt https://geoclub.de/forum/viewtopic.php?f=115&t=79787 um möglichst viele Antworten zu bekommen.







 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
sorry für die Werbung hier unten,
aber da ich das kostenlose Angebot von wordpress.com
nutze muss ich (und du) mit der Werbung
leben die wordpress.com hier unten einspielt
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Basis-Wissen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Wieviele Stages darf ein Wandercache haben?

  1. Röbü-Cacher schreibt:

    Meine Meinung ist, dass die Wanderung nicht langweilig werden sollte, weil man alle paar Minuten (<5 Min) an einer Station anhalten und eine Aufgabe erledigen muss. 18 Ablesestationen bei 18km finde ich nicht zu viel, sondern angemessen. Im Schnitt 1km zwischen den Stationen würde nach meinem Empfinden passen.
    VG
    Röbü

  2. Saarfuchs schreibt:

    Wenn die Ablesestationen bei einem Wandercache eindeutig zu beantworten sind, habe ich auch mit 1-2 Stationen pro Kilometer kein Problem. Was ich jedoch nervig finde, ist wenn ich alles finde, beantworte und das Final ausrechne und am Ende dann trotz Hint und Spoilerbild nicht finden kann – dann sag ich mir, hier ist bei der Cacheerstellung was in die Hose gegangen …

  3. Pingback: CF073 - WarmeBrille - CacHeFreQueNz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s