Geocachegrössen – small, large oder was soll ich einstellen?

Wer kennt das nicht – man steht im Wald und sucht und sucht und sucht. Irgendwann wird das Listing geöffnet und nach der Cachegrösse geschaut; z.B.

Hier habe ich als Cachegrösse „klein“ angegeben oder auf neudeutsch „small“. Nun sollte sich der Suchende nach Versteck-Möglichkeiten umschauen die grössere Gegenstände als einen PETling aufnehmen können; denn ein Small ist eine kleinere Plastikdose in der ein Schulkind die Apfelschnitzel für den Schultag von Mama mitbekommt. Nicht selten kommt es dann aber doch vor, dass man nach langem Suchen einen PETling findet und sich über die falsche Grössenangabe ärgert.

Woher kommen nun aber die Grösseneinstufungen und kann man diese nicht „etwas“ dehnen? NEIN, Groundspeak gibt die Einstufungen vor und daran sollte man sich dann auch halten:

micro Hierbei handelt es sich um einen micro, also um etwas kleines. Groundspeak gibt an, dass das Fassungsvermögen  beim micro geringer als 100ml ist.
microsMicros sind z.B. Tablettenfläschchen, Filmdosen, PETlinge, Entkalker (von Kaffeemaschinen), kleinere „Sonderverstecke“, etc. Wobei darauf zu achten ist, dass Filmdosen generell nicht wasserdicht sind und ich der Meinung bin, dass Filmdosen im Mülleimer besser aufgehoben sind.

small Hierbei handelt es sich um einen small, also um etwas kleineres. Groundspeak gibt an, dass das Fassungsvermögen zwischen 100ml und 1l liegt.
smallDie linke runde Dose fasst 250ml, die rechte vorn 180ml und die Grosse hinten 850ml. Woher ich das weiss? Es ist am Boden der Dosen eingeprägt.

regularHierbei handelt es sich um einen regular, also um die Cache-Grösse die „eigentlich“ als Geocaching-Versteck ausgelegt werden sollte; daher auch regular. Groundspeak gibt an, dass das Fassungsvermögen zwischen 1l und 20l liegt.
regular

Die runde Dose links vorn werden die Pool-Besitzer erkennen – diese bekommt man, wenn man 1kg der 200g-Chlor-Tabletten kauft; sie fasst 2,5l. Die Dose daneben fasst exakt 1l; die in der Mitte 5,5l und die hintere Dose 8l.

Auch alte, ausrangierte Munitionskisten werden als regular eingestuft. Natürlich sind in der heutigen Zeit Munitionskisten etwas problematisch, denn Spaziergänger werden auf eine Munitionskiste im Wald „komisch“ reagieren. Ich habe eine solche gut versteckt und auch ganz gross „GEOCACHING“ darauf geschrieben. Natürlich bin ich mir darüber bewusst, dass diese Aufschrift im Zweifel nichts bringt und hoffe, dass das Bombenräumkommando nicht ausrückt wenn ein Muggel doch darüber stolpern sollte.

largeHierbei handelt es sich um einen large, also um etwas grosses. Groundspeak gibt an, dass das Fassungsvermögen über 20l liegen muss; leider habe ich keine Large-Dose zur Hand. Wenn du jedoch im Internet nach Munitionskiste 50cal, Kunststofffass oder Weithalstonne suchst, siehst du was ein large ist.

otherHierbei handelt es sich um einen other, also um etwas das nicht als small, regular oder large eingestuft werden kann.

otherIm Listing sollte man jedoch näher darauf eingehen – oder den Suchenden bewusst über die tatsächliche Grösse im unklaren lassen.

Ein (magnetischer) nano gehört in die Kategorie micro und nicht „other“, denn das Volumen eines nanos kann berechnet werden… ca. 0,7ml.
nanoAuch wenn einige es als immens wichtig ansehen ein Nano-Icon zu erhalten um diese sofort in der Pocket Query aussortieren zu können (besonders jetzt im Winter mit kalten Fingern macht dieser Cache nicht wirklich Spass), so sehen es die „Macher“ im Groundspeak-Headquarter als nicht relevant an. Ich meine es war Jeremy himself, der 2016 oder 2015 in einem Interview u.a. sagte, dass es ein Nano-Icon nicht geben wird.

Wenn auf der Dose keine Füllmenge angegeben ist (bei Lock & Lock-Dosen steht sie immer an der Unterseite) und du dir nicht sicher bist, kannst du das Volumen auch selbst ausrechnen:

Bei einem Quader (rechteckige Dose) rechnest du Länge x Breite x Höhe (alles in cm); das Ergebnis ist das Volumen in ml.

Bei einem Zylinder (runde Dose) rechnest du halber Durchmesser² x Höhe x pi… Da der halbe Durchmesser auch Radius genannt wird, kannst du auch rechnen Radius x Radius x Höhe x pi (pi = 3,14159).

Beispiel:
Meine runde Dose hat einen Durchmesser von 8cm und ist 4,5cm hoch, also rechne ich: 4cm x 4cm x 5cm x 3,14159 = ca. 251ml und ist somit ein small.

Hier nochmal ein Grössenvergleich von nano, micro, small und regular.

Vergleich

Dem aufmerksamen Leser ist sicherlich aufgefallen, dass ich von Lock & Lock – Dosen spreche und nicht von Tupperdosen. Auch wenn wir Geocacher ab und zu als „Freunde der Tupperdose“ belächelt werden, bin ich der Meinung, dass diese als Geocache weniger geeignet sind, denn wie man auf diesem Bild sieht,
T-Dosesind keine Klipps vorhanden und wenn ein grobmotorischer Geocacher den Deckel nicht exakt und fest aufdrückt, dann ist schnell innen alles nass. Im Gegensatz dazu, sind die 4 Klipps eingeklippt hört jeder, dass die Dose jetzt wirklich zu ist. Allerdings werden die Klipps im Laufe der Zeit spröde und können brechen. Bei den Frischhalteboxen vom Discounter die ich getestet habe, sind die Klipps sehr schnell abgebrochen. Daher empfehle ich auf ein Angebot einer Elektronik-(Fach)marktkette oder einer Lebensmittel-Einzelhandelskette zu warten und dann ein ganzes Set zu kaufen.












+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
sorry für die Werbung hier unten,
aber da ich das kostenlose Angebot von wordpress.com
nutze muss ich (und du) mit der Werbung
leben die wordpress.com hier unten einspielt
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Basis-Wissen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Geocachegrössen – small, large oder was soll ich einstellen?

  1. crisb schreibt:

    Schöne Übersicht für Einsteiger. Da im Stein ein Nano liegt, würde ich sagen das ist als „Micro“ einzustufen. Es geht ja um das Behältnis des Logbuchs wie es der Reviewer hier in NRW erklärt. „Other“ ist zu wählen wenn es kein Volumen gibt, sprich z.B. ein Magnetschild mit Logbuch auf der Rückseite.

  2. Pingback: CF055 – DerKommissarImKleiderschrank – CacHeFreQueNz

  3. capsai schreibt:

    Im ersten Bild das silberne wäre für mich eher schon ein Small. Gefühlt hat die auch nicht weniger Volumen als die rechteckicke L&L-Dose vorn rechts bei den Small-Beispielen. Kann aber auch die Perspektive täuschen

  4. nocheingeoblog schreibt:

    Sehr schöne Übersicht, die so manche Owner von „Smalls“ behertigen sollte. Nur: Das Steinversteck ist eindeutig ein Mikro, da der Behälter kleiner als ein Small ist.
    Ich wäre ja prinzipiell dafür, eine Mindestgöße bei Behältern einzuführen, um diese Mikroflut zu begrenzen 😀

  5. Kocherreiter schreibt:

    Es stimmt schon, das Silberne ist ein Kaffeemachinen-Entkalker mit 150ml… ABER ich zähle ihn noch zu small, weil der dünne Flaschenhals keine TBs zu lässt… ich – jetzt mache ich das was ich schreibe das man nicht machen soll – interpretiere 🙈… erwischt 😇

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s