Warum hat der Bergführer immer den Kleinsten…Rucksack?

Vor Kurzem bin ich auf die Internet-Seite bergfuehrer-werden.de gestossen (nein, das habe ich nicht vor zu werden 😉 ) und habe 6 Gründe gefunden, weshalb der Bergführer immer den kleinsten Rucksack haben soll hat.

  1. Der Bergführer beschränkt sich auf einen 20-Liter-Rucksack und das kann er auch, denn als Profi hat er sein „Zubehör“ auf Qualität und Gewicht ausgelegt.
  2. Er kennt die Tour wie seine Westentasche und weiss daher bei welcher Tour er welches Zubehör benötigt.
  3. Bergführer schwitzen nicht und müssen daher nicht trinken. Der Bergführer muss aufgrund seiner guten Kondition ständig auf die voll bepackten „Touristen“ warten oder kann nur gemächlich voraus laufen; wie soll er da ins Schwitzen kommen?
  4. Er muss die Backpacker-Rucksäcke der Touris tragen wenn diese aufgrund ihrer schweren Rucksäcke vor Erschöpfung nicht mehr dazu in der Lage sind.
  5. Er kennt die Wirtin der Bergütte „näher“ und somit sind Bier und Gulasch zum 0-Tarif zu haben.
  6. Der Sheriff-Stern (Aufnäher des Internationalen Bergführerverbandes IVBV) ist gross und schwer.

Unter http://www.bergfuehrer-werden.de/bergfuehrer-rucksack.php kannst du den ganzen Beitrag lesen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s