Mit einem Geocacher unter 1000 Funden sprechen wir nicht

In letzter Zeit geht es immer mehr um die Punktegeilheit Anzahl der Funde bei Geocaching.com und wie sich der/die eine oder andere Geocacher versucht diese mit unlauteren Mitteln zu steigern. Eigentlich bin ich gerne auf Events. Es ist schon etwas länger her als ich bei einem Event ankam und mich den mir gegenüber-sitzenden männlichen Geocachern vorstellte. Bevor sie überhaupt etwas sagten, tippten sie etwas ins Handy ein: natürlich war mir klar, dass es mein GC-Nick „zur Überprüfung“ war. Komischerweise sprachen die beiden ab diesem Moment nichts mehr mit mir und kommentierten meine Aussagen negativ… Später fand ich heraus, dass die beiden zur „Cacher-Elite“ von xxxx gehören sollten. Aha – Elite bedeutete hier also „hohe“ 4-stellige Fundzahlen. Ein Geocacher am Tisch mit weniger als 1000 Funden passte da wohl nicht ins Gesprächsprofil und war unter deren Würde….
Gut, dass diese beiden Idio*** an diesem Tag die Ausnahme darstellten. Allerdings war dies der Zeitpunkt an dem ich mir geschworen habe NIE, aber auch GAR NIE vor einem Event die teilnehmenden Geocacher einer „Überprüfung“ zu unterziehen und die Anzahl der Funde und deren Verteilung gedanklich zu speichern. Ich gehe unvoreingenommen auf ein Event, lasse mich überraschen wer mein(e) Nebensitzer(in) ist und freue mich über angenehme Gespräche: mit wem auch immer  wichtig ist dass alle Spass haben…

Änderung 23.09.2015
Ich habe im Vorfeld schlecht recherchiert und gesehen, dass die beschriebene „Elite“ keine 5stellige Fundzahl hat und dies auch gleich geändert. 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuell veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Mit einem Geocacher unter 1000 Funden sprechen wir nicht

  1. Team76 schreibt:

    Das sieht mir aber ganz stark nach Unverständnis deinerseits aus. Als jemand, der nicht seine ganze Lebenszeit der Dosensuche opfert, kannst du ja maximal die Sphären erahnen, in denen sich solche Menschen bewegen. Versetz dich doch einfach mal in ihre Lage: Wie soll man sich denn mit jemanden unterhalten, der nicht das höhere Ziel dahinter versteht. Jemanden, der ein Leben außerhalb des Cachens hat. Jemanden, der nicht eine Liste der letzten 500 gelösten Mysteries immer in der Tasche dabei hat. Jemanden, der nicht bei einem Publish mitten in der Nacht aus dem Haus stürmt, um einen FTF zu machen. Jemanden, der nicht jedes Wochenende durch die Republik reist, um auch den letzten Powertrail abzugrasen.Es gibt sicher noch viel mehr Gründe, warum solche Elite-Cacher mit dir (oder mir) nicht sprechen.Wir müssen einfach lernen damit zu leben 😉

  2. Mark schreibt:

    Was soll denn Cacher-Elite sein?

  3. Kocherreiter schreibt:

    Keine Ahnung Mark. Ich verkehre in keinen elitären Kreisen ;)Wenn ich allerdings jemanden direkt anspreche und nur dumme Antworten bekomme und auf nachfrage wie sie denn heissen würden nur ein müdes grinsen bekomme, dann kann ich mir keinen anderen Reim darauf machen. Allerdings habe ich "5stellige Fundzahlen" in "hohe 4stellige Fundzahlen" geändert. Denn ich habe nochmals nachgeschaut und möchte auf keinen Fall, dass Personen verdächtigt werden, mit denen ich mich bei seltenen Treffen gut unterhalte.

  4. Kocherreiter schreibt:

    Ganz so dramatisch ist es zum Glück auch nicht Team76. Ich kenne Geocacher(innen) im "hohen" 4stelligen und 5stelligen Fundbereich die sehr nett sind, keinen elitären Status für sich einnehmen und immer gerne mit Tipps und Tricks weiterhelfen. Auf dem Land ist die Homezone spärliche bedost. In Ballungsgebieten jedoch kommt man ohne grössere Anstrengungen schnell auf viele Funde. Wenn dann noch die ganze Familie gerne geocacht und die Wochenend-Ausflüge mit Dosen-Suchen kombiniert werden ist keine Lebenszeit verloren gegangen.

  5. fhkm schreibt:

    Es käme mir nicht in den Sinn, jemanden aufgrund der Fundzahl zu ignorieren. Nun ja, so etwas, wie es Dir widerfuhr, passiert wohl. Sieh es positiv: Wenn Du nicht mit Ihnen redest, belastet es Dich nicht. Und zudem kennst Du ja auch Cacher, die trotz hoher Fundzahl mit Dir reden, gell?
    Cacher sind eine inhomogene Gruppe. Da ist die Spanne von sympathischen Menschen bis hin zu Idi** voll abgedeckt. Lach drüber. Übrigens ist der von Dir geschilderte Fall auch ein Grund, weshalb ich nicht zu Events gehe (2 Ausnahmen: Das lokale Event und T5-Events). Ich brauche die Leute nicht, die Ihre Fundzahl als Maßstab nehmen, ob sie mit jemandem reden oder nicht. Wenn mir der Mensch (unabhängig von seiner Fundzahl) unsympathisch ist, dann ziehe ich meine Schlüsse daraus und handle entsprechend. Doch sind dies andere, nämlich meine internen Vorgaben und nicht die Fundzahl!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s