Exakte Wegaufzeichnung am Fahrrad möglich?

Wenn ich zu Fuss unterwegs bin, läuft bei mir auf dem Smartphone die kostenlose Version der App Runtastic mit, bei der per GPS die Wegstrecke aufgezeichnet wird und auf Wunsch auf den ebenfalls kostenlosen Account hochgeladen werden kann. Wer mehr Statistiken möchte, muss sich zur Gold-Mitgliedschaft anmelden, die eine monatliche Gebühr fordert. Natürlich saugt dieses Tracking ordentlich am Akku des Smartphones und es ist von Vorteil auf längeren Touren einen Ersatzakku oder ähnliches dabei zu haben.
Was aber wenn man eine Tour mit dem Fahrrad machen möchte und keinen Fahrradcomputer hat? Das Smartphone mit der Runtastic-App scheidet aus, da – zumindest beim angebissenen Apfel – kein Akkuwechsel möglich ist und die „Powerbank“ oder ähnliches per USB-Kabel ans iPhone angeschlossen werden muss um dem Akku-Kollaps vorzubeugen. Als Geocacher besitzt man ein GPSr, in meinem Fall ein Garmin Etrex 30. Aber ist die Streckenaufzeichnung brauchbar?
Ich machte den Selbstversuch und setzte den Tageskilometerzähler des Autos auf Null, sowie die Smartphone-App und den Reisecomputer des Etrex 30 und fuhr los. Als ich tankte habe die ermittelten Daten verglichen:
PKW
Smartphone App
Garmin Etrex 30
Fazit:
Der geeichte Tageskilometerzähler des PKWs zeigt eine zurückgelegte Strecke von 43,3 km an.
Die Smartphone-App liegt mit 43,48 km nicht weit daneben.
Das Garmin liegt bei 44,6 km und ist bei der Genauigkeit der zurück gelegten Strecke klares Schlusslicht.
Allerdings habe ich bei der Einstellung der Aufzeichnung „Automatisch“ ausgewählt. Würde ich auf 10m-Intervalle gehen würde das Ergebnis sicherlich genauer ausschauen, die GPX-Datei jedoch ebenfalls deutlich grösser werden.
Wem es egal ist, dass die Strecke nicht auf den Meter genau aufgenommen wird, dem reicht das GPSr als Fahrradcomputer vollkommen aus. Daher habe ich die letzte Tour mit dem GPSr aufgezeichnet und die GPX-Datei zu Runtastic.com zur Auswertung hochgeladen. Hier das Ergebnis:
Der Geocacher kennt das Problem, dass die Durchschnittsgeschwindigkeit sehr stark vom Suchen der Caches ausgebremst wird.
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Basis-Wissen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Exakte Wegaufzeichnung am Fahrrad möglich?

  1. Anonym schreibt:

    Geeichter Tageskilometerzähler? Wo gibt es denn sowas (privat!)? Fährst du privat einen ehem. Streifenwagen der Polizei? 😉

  2. DasLangeSuchen schreibt:

    Auf die Idee, ein GPS mit dem technisch völlig anders funktionierenden Tageskilometerzählers eines Autos zu vergleichen, wäre ich gar nicht gekommen,da das System viel zu viele unbekannte Störfaktoren hat, die sich darauf auswirken. Schlupf, Kurvenradius, Luftdruck der Reifen, Beladung, Durchmesser der Reifen (Profil), etc. beeinflussen das Messergebnis beim Auto erheblich.Auf meinem Arbeitsweg habe ich es vor Jahren einmal ausprobiert. Auf einer Strecke von knapp 35 km bin ich auf Abweichungen von knapp 1,6 km gekommen.Interessant wäre es sicher, die Tracks vom Smartphone und vom GPS übereinander zu legen, um zu prüfen, wo die Differenzen herkommen.2010 habe ich mein GPS einmal einen Track aufzeichnen lassen, ohne dass es bewegt wurde: http://www.daslangesuchen.de/von-wandernden-haeusern-und-der-gps-genauigkeit/Alleine auf Grund der Positionsabweichungen auf Grund der GPS-Genauigkeit hätte dies eine Wegstrecke von ca. 270m/h bedeutet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s