Nette Ideen

In letzter Zeit habe ich wieder einige nette Ideen für Cache-Verstecke entdeckt.

Wenn es keinen brauchbaren Baumstumpf oder Stein gibt, kann der Cache auch direkt im Brunnen versteckt werden. Und zwar am Ende einer Angelschnur versenkt, die am Metallrohr des Brunnen befestigt ist.

Ziemlich gemein ist es auch, wenn der Geocacher auf dem Präsentierteller – hier einem viel befahrenen Kreisel – steht. Gut wenn man bis zur Winterzeit warten kann um zu akzeptabler Uhrzeit und doch im Schutze der Dunkelheit den Cache suchen kann. 

Auf dem Wander-/Geocacherweg von Unterrot nach Gaildorf kommt man am Kirgel vorbei. Dort sollte zu dieser Jahreszeit eigentlich sehr reger Muggelverkehr herrschen. Da dieser Winter noch sehr schneefrei ist war ich – bis auf den mitlaufenden Vierbeiner – völlig alleine hier oben und konnte die Aussicht geniesen.
Dann war da noch eine alte Scheune direkt an einem Feldweg. Das Cache-Versteck hat einen bereits von weitem angelacht…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter On Tour abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s